Bildungskongress 2014: Orte und Horizonte-Bildung braucht Gesellschaft

0
38

Was ist eigentlich passiert, wenn das Wissen und die Welt in der Schule egal werden?
Und was ist in Schulen, Kindergärten, Hochschulen und anderen Lernorten passiert – oder was sollte passieren – damit dort nichts egal wird?
Was ist eigentlich passiert, wenn ausgerechnet in Bildungseinrichtungen das Leben aufs Überleben reduziert wird? Wenn das Durchkommen zum Hauptfach wird und wenn der Alltag mit Bulimielernen beschrieben wird?
Und was muss passieren, um diese negative Initiation in eine positive zu verwandeln? Wie bleibt Lernen eine Vorfreude auf sich selbst und wann
erleben Kinder und Jugendliche die Schulen und andere Bildungshäuser als Einladung in die Welt?
Was ist eigentlich passiert, wenn der Bildungsbetrieb an einen aufheulenden Motor erinnert, aber das Fahrzeug kaum vorankommt? Wie wird der Motor besser mit dem Fahrwerk gekoppelt? Und wohin soll die Reise überhaupt gehen? Jede Bildungsdebatte ist zugleich ein Selbstgespräch der Gesellschaft: Wie wollen wir leben?

Diese Fragen markierten die Spur für den Bildungskongress 2014 im Festspielhaus Bregenz.

Im obigen Film wurden Stimmen und Stimmungen eingefangen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here