Oder aber: die Enttrivialisierung der Bildung Es gab schon immer gebildete Menschen, die es gut mit der Bildung aller Menschen meinten. Wenn von Bildungskatastrophe die Rede ist, bei Georg Picht 1964 und Julian Nida-Rümelin 2015, dann zeigt sich ein großes Unbehagen darüber, dass etwas Wesentliches im gesellschaftlichen Leben fehlt. Auch wenn wir in den...
Avi Loeb leitet an der Harvard Universität das astronomische Institut. Er spürt intelligenten Wesen im Kosmos nach. Keine Science-Fiction. Der Astrophysiker hat Daten und Argumente. Er hat allerdings auch Überzeugungen, die ihn als Kind unserer Zeit ausweisen. »Ich fürchte, dass Zivilisationen kurzlebig sind, weil sie mit ihrem Heimatplaneten nicht sorgfältig umgehen und sich am Ende selbst zerstören.« 
Manchmal wünschte ich mir über den Buchstaben Noten. Denn der Ton macht nicht nur die Musik. Der Ton offenbart auch den Sinn. Wenn eine Lehrerin zum Beispiel über die Kinder sagt, »die machen, was sie wollen«, liegt da in ihrer Stimme Angst vorm Chaos oder erklingt Freude, weil sie tatsächlich etwas wollen? Man hört es sofort. Aber...
An einem bitterkalten Sonntagabend klingelt das Handy, das etwas verloren auf dem Besprechungstisch liegt. Dann endlich erscheint auf dem Bildschirm ein freundliches Gesicht. Van Bo Le-Mentzel, Architekt, Designer der Hartz IV Möbel und Sozialunternehmer ruft aus dem Zug an. Per Facetime, die Deutsche Bahn hat jetzt W-LAN, die Digitalisierung trägt Früchte. Seine Stimme erklingt etwas asynchron zu dem Bild....
Das mag einem auf den ersten Blick merkwürdig vorkommen, aber auf den zweiten Blick kommt man ins Staunen, zum Denken und zum Lernen: Goethe könnte als Navigator aus der Industriegesellschaft gebraucht werden, meint Manfred Osten, denn Goethe ist ein Meister darin, ganz gegenwärtig zu sein. Das Leben nicht aufzuschieben! In der Gegenwart werden Herkunft und Zukunft verschränkt! Die industrielle...